Wir nehmen Abschied von

Nagler Gerhard 06.03.2016

1. Geben Sie Ihren Namen ein

2. Text eingeben

Sollten Sie im Rahmen dieses Kondolenzbuchs persönliche Daten (z.B. Ihren Namen) angeben, sind diese im Kondolenzbuch für alle Besucher der Website sichtbar. Diese Daten werden in keiner Weise von uns für andere Zwecke (weiter-) verarbeitet. Zur Löschung eines Eintrags wenden Sie sich bitte an folgende E-Mail-Adresse: office@bestattunglechner.at

HINWEIS:
Bitte wenden Sie Ihr Smartphone um die Kondolenzeinträge anschauen zu können

Wir danken allen,
die sich in der Trauer mit uns verbunden fühlen
und Ihre Anteilnahme auf so
liebevolle Weise zum Ausdruck bringen.

Die Trauerfamilien

Nagler Gerhard


Kondolenzbuch

† 06.03.2016
Liebe Franziska, lieber Gregor und Mathias! Eine Stimme, die euch vertraut war, schweigt. Ein Mensch, der immer für euch da war, ist nicht mehr - er fehlt. Was bleibt, sind die dankbaren Erinnerungen, die euch niemand nehmen kann. Lieber Gerhard, danke für die Zeit die wir als Arbeitskollegen bei Elektra Bregenz durch jeden Zeitabschnitt bis hin zur Übernahme im Jahr 2003 gegangen sind. Aufrichtige Anteilnahme entbietet Euch deine ehemalige Sekretärin Barbara Kreidl
Barbara Kreidl (Oberlechner)
Geschrieben am: 08.03.2016
Der Tod ist nichts... Der Tod ist nichts, ich bin nur in das Zimmer nebenan gegangen. Ich bin ich, ihr seid ihr. Das, was ich immer für euch war, bin ich immer noch. Gebt mir den Namen, den ihr mir immer gegeben habt. Sprecht mit mir, wie ihr es immer getan habt. Gebraucht keine andere Redeweise, seid nicht feierlich oder traurig. Lacht weiterhin über das, worüber wir gemeinsam gelacht haben. Betet, lacht, denkt an mich, betet für mich, damit mein Name ausgesprochen wird, so wie es immer war, ohne irgendeine besondere Betonung, ohne die Spur eines Schattens. Das Leben bedeutet das, was es immer war. Der Faden ist nicht durchschnitten. Weshalb soll ich nicht mehr in euren Gedanken sein, nur weil ich nicht mehr in eurem Blickfeld bin? Ich bin nicht weit weg, nur auf der anderen Seite des Weges. (unbekannter Übersetzer) Henry Scott
Nicole Schwaighofer
Geschrieben am: 09.03.2016
Liebe Franziska, wir wünschen dir und deinen Kindern in dieser schweren Zeit des Abschiednehmens ganz viel Kraft. "Was man tief in seinem Herzen besitzt, kann man nicht durch den Tod verlieren" (Johann Wolfgang v. Goethe) In aufrichtiger Anteilnahme Alexandra mit Bernhard und Romina
Alexandra Sühs
Geschrieben am: 09.03.2016
X

CONTACT

Thanks for your email

Lorem ipsum dolor sit amet, vel ad sint fugit, velit nostro pertinax ex qui, no ceteros civibus explicari est. Eleifend electram ea mea, omittam reprehendunt nam at. Putant argumentum cum ex. At soluta principes dissentias nam, elit voluptatum vel ex.